Livorno, Markt. 30.08.2013.

Wenn die Kleider, die auf dem Markt in Livorno verkauft und getragen werden, etwas über die Menschen in der Stadt sagen, dann lebt man hier sehr häuslich im chic der 40er Jahre.

Der Gemüsemarkt kommt unsereins paradiesisch vor. Die Markthalle dagegen sehr touristisch, auch wenn sie weitgehend den Fleisch- und Fischhändlern vorbehalten ist.

Am Rande wird die Armut der Einwanderer sichtbar, wobei zu vermuten ist, dass diejenigen, die an einem der Stände mit chinesischer Billigware arbeiten können, schon die minimalst bessergestellten unter den am Rande der Gesellschaft lebenden sind.

20130830_007 20130830_008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.