Feirense – Belenenses 1:0

Auf dem Weg von Aveiro nach Porto ein Zwischenstopp. Santa Maria da Feira, Stadion zentrumsnah, der übliche ehemals weiß gestrichene, nun abgeblätterte Beton. Blaue Plastikschalen, recht neu, eine Hintertortribüne fehlt. Vielleicht 3.000 Zuschauer wollen an diesem Sonntag Nachmittag Zweitligafußball sehen, bei Feirense an die 50 Ultras, bei Belenenses eine 10-köpfige Gruppe. Ansonsten ältere Herren, halbe Familien mit Kindern. Insgesamt eine entspannte, am Spiel interessierte Stimmung. Dass es keine Werbeinlagen gibt, keinen Stadionsprecher, keine Animation – angenehm. Zur Halbzeit strömen fast alle Besucher von der, mittlerweile gut aufgeheizten (durch die Sonne!), Nordtribüne in zwei umliegende Bars. Stadioncatering gibt es, ausser einen Wasser-und-Chips-Verkäufer, keines. Nach der Viertelstunde strömt das Publikum wieder zurück ins Stadion. Manch einer kommt ein paar Minuten später, man ist aber wieder mit voller Konzentration beim Spiel und beim Support.

Zum Fußball, der dort gespielt wurde ist wenig zu sagen. Gekicke, geholze, bolzen im besten Sinne. Selten ein geordneter Spielaufbau, Feirense öfters mal über einen gezielten Pass in die offenen linke Seite. Der Aufbau endet meist aber in einem – so scheint es – unkontrollierten wegschlagen des Balles.

Vor der Halbzeit steht es dann durch einen der wenigen schönen Spielzüge: Angriff zentral, abgewert, im Nachdrücken Querpass nach rechts, dort alles frei und ein gewaltiger Schuß. 1:0, dabei blieb es auch.

Feirense - Belenenses

Eine Antwort auf „Feirense – Belenenses 1:0“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.